Samstag, 22. Juli 2017

Wahlbetrug in der BRD - Wahlhelferin Petra Kaiser berichtet | Bewusst.TV - 20.11.2016


Quelle: satsang - full

Veröffentlicht am 21.11.2016
20.11.2016 - Wahlbetrug in der BRD - Wahlhelferin Petra Kaiser im Interview mit Jo Conrad berichtet wie sie als Wahlhelferin im September 2013 in Hannover Döhren, Unregelmäßigkeiten bei der Wahl beobachtet hat und meint, daß diese viel verbreiteter sind als wir annehmen und stellt die Frage, inwieweit Wahlen nach Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 25.7.2012 überhaupt Gültigkeit haben.

Stell dir vor, es ist Wahl, und keiner geht hin!


Quelle: Wissensmanufaktur

Veröffentlicht am 10.11.2013
http://www.wissensmanufaktur.net
http://quer-denken.tv/
Andreas Popp im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt
"Wer sich mit Parteien beschäftigt, hat keine Zeit für Politik."





Freitag, 21. Juli 2017

Warum nimmt die Türkei angeblich unschuldige Deutsche fest?



Warum nimmt die Türkei angeblich unschuldige Deutsche fest?
#1 von Yavuz Özoguz , 19.07.2017 17:51
Warum nimmt die Türkei angeblich unschuldige Deutsche fest?

Eigentlich wollte ich über diese Geschichte mit den neuerlichen Festnahmen in der Türkei nicht schreiben. Eigentlich wollte ich mich raushalten, denn es ist dem deutschen Bild-Zeitungs-Konsumenten nicht zu vermitteln, wie generalstabsmäßig ganze Völker gegeneinander aufgehetzt werden von Wahnsinnigen, die die Welt in Schutt und Asche legen wollen. Aber als die USA heute am Morgen auch noch ihren Senf dazu gegeben hat, ist mir der Kragen geplatzt!



Die Medien schreiben so viel über diese angeblich so unschuldigen „Menschenrechtsaktivisten“ aus Deutschland und anderen Ländern, die von der angeblich so bösen Türkei als „Geisel“ festgenommen wurden, weil die Türkei im Augenblick nichts Besseres zu tun habe, als Deutschland (und Europa) zu provozieren usw. usf. … all dieser Quatsch, der wirklich schwer zu ertragen ist, stinkt zum Himmel. Den Höhepunkt dieser medialen Lügenkampagne stellte dann die heutige Meldung dar: „Das US-Außenministerium verurteilte unmissverständlich die Verhaftung von Menschenrechtsaktivisten und forderte ihre Freilassung.“[1] Wann haben die USA sich jemals ernsthaft um irgendwelche Menschenrechte geschert? Für die USA sind die sogenannten Menschenrechte nichts anderes als eine Waffe zur Unterdrückung der Völker. Wenn selbst die USA sich in einen Fall einmischen, in dem gar keine US-Bürger betroffen sind, dann muss der Fall wirklich brisant sein! Falls der aktuelle Fall so eindeutig und klar ist, falls dort absolut friedliche Pazifisten festgenommen worden sind, die sich nur für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen wollten, und zwar mit ausschließlichen friedlichen Mitteln, warum veröffentlichen dann die Hofschreiber nicht alle wesentlichen Details über die festgenommenen Herrschaften, damit sich der deutsche Leser ein eigenes Bild machen kann?

Der festgenommene Deutsche namens Peter Steudtner und sein schwedischer Freund Ali Gharawi sind gemäß Medien „Berater“, die im Auftrag der niederländischen Entwicklungsorganisation HIVOS in einem Projekt zur Unterstützung von Menschenrechtsverteidigern und Entwicklungsorganisationen arbeiten [2]. Tatsächlich waren sie Leiter eines Kurses zum so genannten IT-Management, der auf der Prinzeninsel Büyükada in dem Luxushotel Ascot stattfand. Der Kurs wurde für Mitglieder der Human Rights Agenda Association durchgeführt. Nachdem der Kurs ab dem 3. Juli zwei Tage lang vom türkischen Geheimdienst verfolgt worden war, wurden die Teilnehmer am Morgen des dritten Tages, also am 5. Juli, im Hotel festgenommen. Ihnen wird Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vorgeworfen. Deutsche Medien berichten, dass die Staatsanwaltschaft nicht mitteilen würde, welche Terrororganisation gemeint sei. Das muss sie derzeit auch nicht. Es wirkt schon sehr merkwürdig, wenn ein deutscher IT-Spezialist zusammen mit einem schwedischen Exiliraner, die für eine holländische Firma arbeiten in einem Land, in dem der Ausnahmezustand verkündet worden ist, Menschenrechtlern beibringen, wie man Hackerangriffe startet und abwehrt. Sicher sind derart spezialisierte Fachkräfte nicht aus Europa in die Türkei geflogen, um den Leuten beizubringen, wie man Passwörter erstellt, wie die öffentlich-rechtlichen Medien ihren Zuschauern glauben machen wollen [3].

Der Sponsor der Veranstaltung HIVOS selbst ist eine hochinteressante Organisation, deren Agenda bei einem kurzen Blick auf das Titelbild der Homepage deutlich wird [4]. Noch interessanter wird die Angelegenheit, wenn man weiß, dass jene Organisation vor allem von Herrn Soros finanziert wird [5]. Es ist bekannt, dass der Mann vor allem „Regime-Change“ zugunsten des imperialistischen Kapitalismus finanziert. Ein geleaktes Dokument belegt George Soros’ Übernahme der Ukraine für die USA [6].

Peter Steudtner ist ganz nebenbei auch Dokumentarfilmer bei der Organisation ULEX [7]. Die Organisation gibt für sich selbst keine Adresse an, aber die Administratorin Lindsay Alderton lebt in England. Einige türkische Medien haben die Festnahme als Aushebung einer MI6- und CIA-Zelle tituliert [8].

Der exiliranische oder schwedische Freund scheint ebenfalls ein hochspezialisierter IT-Experte zu sein, der zudem für das Center for Victims of Torture (Zentrum für Folteropfer) tätig ist. Der Sitz jenes Zentrums ist Minnesota in den USA [9]. Warum zwei IT-Spezialisten aus so fernen Ländern und so unterschiedlichen Organisationen sich ausgerechnet auf einer Insel eines Landes treffen, in dem zumindest juristisch gerade der Ausnahmezustand herrscht, wird von deutschen Hofschreibern nicht hinterfragt.

Die Ausgangslage ist also alles andere als klar. Die Klarheit nimmt nicht zu, wenn das Hotel betrachtet wird. Anfang August 2016 hatten mehrere türkische Zeitungen unabhängig darüber berichtet, auf der Prinzeninsel Büyükada seien am 15. Juli 2016 – dem Tag des Putschversuchs – wohl 16 Personen per Privatboot gelandet und hätten das besagte Hotel aufgesucht. Laut türkischen Medien, die sich auf Sicherheitskreise berufen, sollen darunter zehn ausländische Staatsbürger, darunter der ehemalige CIA-Berater Henri Barkey, sich im Hotel einquartiert, jedoch noch am selben Abend des Putschversuches es wieder verlassen haben [10].

Während ich diese Details recherchiere, fällt mir etwas besonders auf: Die Medien in der Türkei haben dem türkischen Leser bereits vor sechs Tagen die oben genannten Zusammenhänge erklärt, insbesondere die englische Spur und die Verbindung mit ULEX, wie es z. B. die Hürriyet am 13.7.2017 veröffentlichte [11]. Die deutsche Springerpresse empört sich zwar lautstark über die Festnahme von Steudtner, erklärt aber nur, dass alle Vorwürfe unsinnig seien, ohne dass der deutsche Bild-Zeitungs-Leser eine Chance erhält zu erfahren, was dem Festgenommenen denn wirklich vorgeworfen wird, nämlich die Planung von öffentlichen Protesten (in welcher Form auch immer). Bildzeitung und Hürriyet gehören aber in wesentlichen Anteilen beide dem Springer-Konzern!

Steudtner ist ein weiteres Bauernopfer in dem großen Plan, die Völker gegeneinander aufzuhetzen. Es wird zunehmend Zeit, dass die Menschen in Deutschland sich mit der Agenda der Springerpresse auseinandersetzen und analysieren, wessen Interessen die Schreiber dienen. Ganz sicher sind es keine deutschen oder türkischen Interessen. So lange das aber nicht von Entscheidungsträgern in Deutschland zum Wohl Deutschlands verstanden und entsprechend darauf reagiert wird, so lange werden Deutsche unfrei sein.

[1] https://www.tagesschau.de/ausland/tuerke...mnesty-107.html
[2] https://www.kurvewustrow.org/menschenrec...erkei-verhaftet
[3] http://blog.ard-hauptstadtstudio.de/es-i...a-passiert-ist/
[4] https://www.hivos.nl/
[5] http://www.powerofculture.nl/en/policy/soros.html
[6] http://quer-denken.tv/geleaktes-dokument...e-fuer-die-usa/
[7] http://ulexproject.org/team/peter-steudtner/
[8] http://pkkningercekyuzu.com/buyukadadan-mi6-ve-cia-cikti/
[9] http://www.cvt.org
[10] https://turkishpress.de/news/panorama/09...planten-unruhen
[11] http://www.hurriyet.com.tr/yazarlar/akif...ediyor-40518234





Jörg Meuthen über die Schande von Schorndorf


Quelle: OrakelDebakel 2




Streit zwischen Deutschland und Türkei eskaliert


Quelle:  OE24.TV

Veröffentlicht am 20.07.2017
Der Streit zwischen der Türkei und Deutschland eskaliert. Nachdem Erdogan immer mehr deutsche Journalisten und Menschenrechtler verhaften lässt, spricht Deutschland eine Reisewarnung aus und warnt die Wirtschaft auch vor Türkei-Investitionen.


Reisewarnung der Bundesregierung für die Türkei: Ist man "Terrorist", wenn man Erdogan kritisiert?


Quelle:  Tilo Jung 


Veröffentlicht am 18.04.2016
Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Warnung an Deutsche in der Türkei: Die Bundesregierung rät Deutschen in ihren Reise- und Sicherheitshinweisen für die Türkei "dringend" davon ab, "Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden". Nur was ist damit gemeint? Sollte man besser nicht mehr laut die türkische Opposition, türkische Journalisten oder schlicht Erdogan-Gegner unterstützen, da die türkische Regierung bereits diese Gruppen als "Terroristen" beschimpft? Das Auswärtiges Amt findet die Frage zuerst lächerlich und antwortet dann doch ausführlich...

Freitag, 14. Juli 2017

Hallerforden & Sumuncu über Zensur im deutschen Fernsehen


Quelle: Frubi TV

Veröffentlicht am 24.03.2017
-------------------------------------------------
☯ Kontakt: frubi-tv@gmx.de
☯ facebook: https://www.facebook.com/frubilurgyl.ii https://www.facebook.com/groups/36489...
☯ Homepage: http://nex-world.weebly.com/uumlber.html
☯ Meine "Kunst": http://vogelvau.weebly.com/
----------------------------------------------------
Frubi TV die Vierte....!!!!
Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich "Demokratie" nennt oder nicht.

Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.

Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen "Mensch" heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.

Wie kann es sein, dass wir z. B. in der BRD den größten Niedriglohnsektor der Welt haben und sich diese Massen nicht zusammenschließen, um den Verteilerschlüssel des Kapitals zu korrigieren? Wie kann es sein, dass 2016 nur acht Personen so vermögend sind wie 3,7 Milliarden, sprich die ärmste Hälfte des Planeten, und dennoch alles so läuft, als gäbe es diese Information nicht.

Das Machtsystem hat es geschafft, nahezu unsichtbar zu werden und zu herrschen. Es ist auf allen Feldern aktiv, während es gleichzeitig so fassbar ist, wie eine grüne Schlange im schlammigen Wasser. War da was?

Mit der Informationsrevolution werden die Karten neu gemischt. Der Staat bzw. die, die ihn zusammenstellen, haben das Monopol auf veröffentlichtes Wissen verloren.
----------------------------------------------------

ES IST KEIN ZEICHEN VON GEISTIGER GESUNDHEIT, GUT ANGEPASST AN EINE KRANKE GESELLSCHAFT ZU SEIN.

--------------------------------
Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.
Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.
Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt.
Seltsam, Im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein.

Hermann Hesse (November 1905)

---------------------------------------------------------------
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"

Immanuel Kant)

Dienstag, 11. Juli 2017

G20-Kulturunterschied: Beethoven in der Elbphilharmonie - Rock'n Roll im Schanzenviertel


Quelle: N24

Veröffentlicht am 07.07.2017
Nach dem ersten Polit-Gipfeltag werden für die G20-Staat- und Regierungschefs andere Töne angeschlagen. Der Klassik in der Hamburger Elbphilharmonie lauscht auch First Lady Melania Trump. Die G20-Krawalle verdarben ihr das Tagesprogramm.

Die meisten Staats- und Regierungschefs der G20 haben nach ihren politischen Gesprächen am Freitagabend ein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie besucht. Als eine der ersten traf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Gipfel-Gastgeberin, mit ihrem Ehemann Joachim Sauer am massiv gesicherten Konzerthaus ein. Mehr als eine Stunde später wurden US-Präsident Donald Trump und seine Ehefrau Melania - sie im weißen Kleid - vorgefahren. Auch dabei: Trumps Tochter Ivanka mit ihrem Mann Jared Kushner.

Wegen der späten Ankunft - das Gespräch von Trump mit Russlands Staatschef Wladimir Putin hatte wesentlich länger gedauert als geplant - verzögerte sich der Konzertauftakt um mehr als 35 Minuten. Putin kam schließlich mit zehn Minuten Verspätung in den Konzertsaal. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wurde nicht gesichtet.

Auf dem - allerdings kleinen - roten Teppich gab Argentiniens Präsident Mauricio Macri zur Freude der Fotografen seiner Frau Juliana einen Kuss. Der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau schloss sich dem Defilee mit seiner Frau Sophie Grégoire an, bevor Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit seiner Gattin Brigitte für die Kameras posierte.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker ließ sich das Konzert ebenso wenig entgehen wie der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, und IWF-Chefin Christine Lagarde. Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg unter Leitung von Kent Nagano hatte Ludwig van Beethovens 9. Symphonie mit der «Ode an die Freude» auf dem Programm, die Hymne der Europäischen Union.

Unter den geladenen Gästen waren neben Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und Innensenator Andy Grote (beide SPD) Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft.

Tagsüber hatten die G20-Krawalle den Ablauf des G20-Partnerprogramms massiv beeinträchtigt. Die amerikanische First Lady Melania Trump durfte aus Sicherheitsgründen ihre Residenz an der Außenalster nicht verlassen und verpasste Hafenrundfahrt und Klima-Vorträge.

Help us caption & translate this video!

http://amara.org/v/8Yll/

Das sagt der Anwaltliche Notdienst


Quelle: abendblatttv

Veröffentlicht am 07.07.2017
Gabriele Heinecke vom Anwaltlichen Notdienst kritisiert die Polizei