Montag, 12. September 2016

Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11. September 2001 - Vortrag von Daniele Ganser


Veröffentlicht am 03.02.2015
++ English Subtitles available! ++

Als am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in den Nord- und den Südturm des World Trade Centers rasten, und beide Türme nach kurzer Zeit einstürzten, war die gesamte Welt geschockt. Die mediale Aufmerksamkeit war zunächst bei den eingestürzten Zwillingstürmen, nicht jedoch bei dem ebenfalls eingestürzten WTC-Gebäude 7, das weder von einem Flugzeug getroffen wurde, noch mit einer einzigen Silbe im offiziellen Untersuchungsbericht zu den Anschlägen erwähnt wurde. Die Aufmerksamkeit lag dann sehr schnell bei der Frage, wer für diese Attacke verantwortlich sei, und die Antwort wurde überraschend schnell präsentiert - Osama bin Laden und sein Terrornetzwerk Al-Kaida. Seither steht jeder Moslem unter Generalverdacht, und wer das Wort Terrorist hört, denkt in aller Regel an einen bärtigen Turban-Träger, und nicht an einen RAF- oder ETA-Terroristen.

Warum ist das so? Wer lanciert diese Feindbilder und profitiert davon? Welcher Zusammenhang besteht zu den aktuellen Kriegen des 21. Jahrhunderts? Sind diese Einsätze wirklich "Demokratie-Exporte"? Und kann man die Vereinigten Staaten von Amerika als Imperium bezeichnen? All das sind Fragen, auf die der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in seinem Vortrag "Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und der 'Clash of Civilizations' - Warum die Friedensforschung medial vermittelte Feindbilder hinterfragen muss" am 15. Dezember 2014 im voll besuchten Hörsaal der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen einging. Neben über 500 interessierten Zuhörern aller Altersklassen wurde der Vortrag auch von KenFM-Kameras verfolgt und aufgezeichnet, und nun hier, wie bereits im letzt Interview angekündigt, veröffentlicht. In Kürze wird zudem ein Interview mit Prof. Dr. Rainer Rothfuß veröffentlicht, der Ganser nach Tübingen eingeladen hatte und den Vortrag trotz massivem Gegenwind stattfinden ließ.

Freitag, 26. August 2016

Gründer vom Staat „Ur“ von SEK angeschossen //KS Spezial


Quelle: Kulturstudio 

Veröffentlicht am 25.08.2016
Adrian Ursache, Gründer der Staates Ur, ist von der Polizei erschossen oder angeschossen worden. Nachdem es schon mehrere Polizei Einsätze vor Ort gab, bei denen die "Beamten" Kolonne bisher immer wieder unverrichteter Dinge abzogen ist, zum letzten Mal am gestrigen Tag, kam es heute morgen scheinbar zur Eskalation. 200 Beamte des SEK versuchten die Räumung von Adrians Grundstück mit Gewalkt durchzusetzen, dabei wurde der 42 jährigen Adrian angeschossen und schwer verletzt.

© kulturstudio 2016

Staat Ur geplatzte Zwangsvollstreckung 24 08 2016


Quelle: Ich Bin


Adrian Ursache Reich Ur Warten auf den Gerichtsvollzieher


Quelle: koenau

Mehr: http://goo.gl/jdoVYd




Staat UR leistet gerechten Widerstand gegen Gerichtsvollzieher in Reuden am 24.08.2016


Quelle: Ich Bin

Veröffentlicht am 24.08.2016
Vor Ort war auch MDR Aktuell mit einem Kamerateam und die Mitteldeutsche Zeitung MZ, um über die Ereignisse zu berichten. Einen Tag später in der Früh am 25.08.2016 stürmte ein Sondereinsatzkommando der Polizei das Gelände. Es kam zu einem Schusswechsel und festnahmen. In Elsteraue im Ortsteil Reuden /Sachsen Anhalt).





Donnerstag, 25. August 2016

Ur wehrt sich gegen BRD NAZI POLIZEI für die DDR von 1949


Quelle: Ich Bin

Veröffentlicht am 26.06.2016
23. Juni 10:28 Uhr
http://www.no-nwo.info/zeitz
In Ur am 20.Juni.2016 um 14:37Uhr
Wo ist das Grundgesetz in der genehmigten Fassung von 1949 für die Bundesrepublik Deutschland?
Die BRD betreibt Destabilisierung, Krieg und Chaos.


Deutsche Justiz - Ein Anwalt wehrt sich gegen BRD- GmbH (ab 20:40 wird die Kamera endeckt)


Quelle: staatenlos.info. Doku1

Veröffentlicht am 23.06.2016
Ursache & die gesetzl. Generallösung zur Befreiung Deutschlands aus der BRD Nazi Kolonie: Studieren sie dazu aufmerksam und ausführlich die juristisch wissenschaftliche Webseite www.staatenlos.info - mindestens die Startseite – insbesondere auch das Heimat - & Friedensprogramm –

http://staatenlos.info/heimat-frieden...
und alle Ihre Fragen gehören der Vergangenheit an. Offenkundige Tatsachen bedürfen keines weiteren Beweises mehr! Indiskutable Ursache & gesetzliche Generallösung: www.staatenlos.info

Heimatliche Grüße Rüdiger Hoffmann - Kommission146 Deutschland Verein: www.staatenlos.info e. V. E – Mail: kunkelmann2000@staatenlos.info
Mobil: +49 162 9027725 +49 38852 58951